Archiv der Kategorie: Mason

Rennbericht SJMCC/FMS Bartenheim

Am vergangenen Wochenende fuhren wir nach Bartenheim wo der nächste Stopp der SJMCC-Meisterschaft stattfand. Ebenfalls am gleichen Ort fand dann am Sonntag auch noch ein Lauf zur FMS-Meisterschaft statt. Leider ist diese Meisterschaft aber für uns nach den Problemen mit der Gesundheit von Kimi und dem verpassen der ersten beiden Weekends schon fast gelaufen und wir fahren hier für das Tagespodest.

Am Samstag waren alle drei im Einsatz. Mason konnte auch schon seine ersten Erfolgserlebnisse feiern. Im zweiten Lauf konnte er die komplette Distanz durchziehen und hatte nur noch wenige Probleme mit den einschlafenden Händen. Wir freuten uns sehr und hoffen, dass die Muskeln bald jeden Lauf zu ende fahren lassen. Travis kam auf der sehr schwierigen Strecke nie wirklich in einen guten Fluss und war dementsprechend enttäuscht über sein Resultat. Weiter viel trainieren und dann wird es auch bei ihm wieder besser laufen. Kimi hatte dagegen sehr viel Freude an der Strecke und konnte endlich wieder mal ein gutes Resultat einfahren. Er kämpfte immer um die Spitzenpositionen mit und erkämpfte sich den großartigen zweiten Platz. Auch konnte er die neu geschaffene First-Lap Prämie vom SJMCC im ersten Lauf sichern und die schöne Tafel inkl. 20.- Preisgeld einstecken.

Kimi verpasste die Siegerehrung weil er den nahegelegenen Flughafen mit dem Velo besuchte. Mason vertrat ihn aber voller Stolz!

Am Sonntag war dann wie bereits in der Einleitung erwähnt die FMS-Meisterschaft dran. Über die Nacht regnete es ziemlich kräftig und es war gefühlte 20 Grad kälter als noch am Samstag. Doch das kam Kimi nur entgegen und auf der noch schwierigeren Strecke blühte er richtig auf. Im ersten Lauf gab es einen sehr guten vierten Platz nachdem der haushohe Favorit mit technischen Defekt in der Aufwärmrunde bereits aufgeben musste. Nun war klar, dass er für das Podest nur vor Cyrille Elsener ins Ziel kommen muss. Die beiden bekämpften sich fast wärend dem ganzen Lauf und es war an Spannung kaum zu überbieten. Leider stürzte ein Mitkonkurrent direkt vor den beiden Streithähnen und Kimi verhakte sich so unglücklich, dass er mit Abstand als letzter aus dem Getümmel die weiterfahrt wieder aufnehmen konnte. Im Ziel war es dann der sechste Platz und in der Tageswertung reichte das noch für Platz fünf. Nach der ersten Enttäuschung überwog dann aber bald die Freude über die tolle Fahrt und das wiedergewonnene vertrauen und wir schauen sehr positiv in die Zukunft. Die Saison geht noch lange und wir werden hart daran arbeiten.

Rennbericht SJMCC/MXRS Wagen

Wie schon fast Tradition reisen wir schon sehr früh nach Wagen an das Rennen und genossen zusätzlich ein paar Tage Ferien auf dem Bauernhof. Mal da und dort etwas helfen und Zelt aufstellen. Immer wieder schöne und lustige Momente erleben und das Leben geniessen. Kimi machte nach fast 7 Wochen nach dem OK vom Osteopathen und dem Ärzteteam ab Donnerstag wieder seine ersten Runden und auch Travis und Mason nützten ein paar Runden um sich bereits an die Sprünge zu gewöhnen.

Der Rennsamstag startet dann mit den Trainings wo Kimi sich als vierter eine gute Ausgangslage schaffte im Backyard Racing U16 Cup. Travis haderte noch ein bisschen mit sich selber. Er hatte seinen grossen Auftritt leider erst am Sonntag wo er richtig mächtig am Gasschieber zog. Mason hatte im Training einen groben Zwischenfall der nicht hätte sein müssen, wenn alle ihren Job richtig gemacht hätten. Leider prallte ihm nach einem Sprung ein anderer Fahrer richtig heftig auf die Hand und er musste starke schmerzen ertragen. Doch er biss auf die Zähne und konnte doch noch beide Läufe fahren.

Kimi fuhr im ersten Lauf einen souveränen Holeshot heraus musste dann aber bereits in der zweiten Kurve auf der frisch gewässerten Strecke zu Boden. Schnell wieder aufgestanden und die Verfolgung wieder aufgenommen krachte es im hinteren Teil der Strecke gleich nochmals. Nun war er mit Abstand letzter. Das sicher auch ein Problem der fehlenden Fahrpraxis der letzten sieben Wochen. Kimi fand dann aber doch noch einen guten Rhythmus und konnte sich mit einer kämpferischen Leistung auf den sechsten Platz nach vorne kämpfen. Im zweiten Lauf war dann das Rennen am Ende der Startgerade schon zu Ende. Nach dem heftigen Startcrash entschieden wir uns gemeinsam zur Rückkehr ins Fahrerlager. Am Sonntag war dann neben technischen Problemen bei Kimi auch die Luft raus. Vermutlich ein bisschen zu viel Sonne erwischt und auch Mason strich die Segel bereits am Morgen beim Aufstehen mit Kopfschmerzen und Schüttelfrost. Einzig Travis holte für das Team die Kohlen aus dem Feuer. Er fuhr sehr saubere Runden und wir waren mächtig Stolz auf seine Leistung. Hoffen wir er kann das nun endlich auch mal an einem Lauf in der SJMCC Serie umsetzen.

Weiter geht es für uns vermutlich am nächsten Wochenende in Schlatt sofern alle Gesund sind und das Wetter am Sonntag es zulässt, dass es für Mason sinn macht einen Start beim Scott Kids Cup zu wagen.

 

Info MX-Zuckenriet

Hallo zusammen

Das positive vorneweg, wir werden in Zuckenriet anwesend sein. Leider sind immer noch 2 Fahrer nicht einsatzfähig und kurieren ihre Verletzungen aus. Kimi geht es aber schon wieder sehr gut. Die Brüche sind verheilt und wir warten nun einfach noch „dem schlechten Gewissen wegen“ gute 10 Tage bis wir wieder mit dem Training für die zweite, hoffentlich weiterhin sehr erfolgreiche hälfte, starten. Kimi führt ja aktuell die Meisterschaft an hauchdünn mit 7 Punkten vor Fabio Artho. Das wird noch ein ganz hartes Stück Arbeit bis im Oktober.

Mason hat die letzte Woche auch wieder einen grossen Schritt vorwärts gemacht. Jedoch ist der Heilungsprozess bei dieser Krankheit sehr schubweise. Wir freuen uns aber riesig über jeden Schritt den es weiter geht Richtung „alter Mason“

Travis, ja Travis ist bis auf eine kleine Schulterprellung (Trampolingumpen mit der Schule) gesund und wird das Team am Weekend hoffentlich erfolgreich vertreten. Er fährt am Samstag mit: Training: 08:15, 1. Lauf 11:20, 2. Lauf 15:50 Uhr.

Wir freuen uns auf ein tolles Weekend an unserem Heimrennen und wünschen allen Unfallfreie Rennen.

Anschliessend geht es dann nach Belgien in die Wohlverdienten Sommerferien. (Trainingsferien!?!?)

Tagesprogramm und Ausschreibung vom MX-Zuckenriet

Rennbericht SJMCC/MXRS Stüsslingen

Bereits am Donnerstag starteten wir mit unserem Auffahrtstrip mit Fernziel Stüsslingen im Kanton Solothurn. Via Aquapark Westside in Bern, über das Papiliorama  in Kerzers kamen wir am Freitagnachmittag in Stüsslingen an. Gemütlich eingerichtet mit Bächli und Seeli direkt vor dem Zelt was will man mehr. Es waren wieder viele Fahrer anwesend und die Trainings starteten am Morgen schon ziemlich früh. Doch Kimi war wach und zeigte seine Ambitionen für den heutigen Tag mit der schnellsten Zeit. Die Strecke war sehr schwierig mit den sehr vielen schrägen Passagen. Das gefällt unserem Techniker. Leider haben die beiden jüngeren einiges mehr Probleme bekundet mit der schwierigen Strecke. Travis war so sehr von sich enttäuscht, dass er sogar auf einem Start am Sonntag verzichtete. Kopf hoch und fleissig weitertrainieren. Auch Mason kämpfte mit dem hügeligen Kurs in Stüsslingen mehr mit sich selber als mit seinen Kollegen.

Im zweiten Lauf holte uns ein altbekanntes Problem wieder ein. Trotz einigen Updates ist die hintere Bremsanlage von Kimi durchgefallen infolge Überhitzung. Aber fangen wir von vorne an. Super Start mit Hole-Shot von Kimi führte er gute 6 Minuten vor Fabio und es sah von aussen sehr kontrolliert aus. Doch Plötzlich schloss Fabio auf und Kimi musste ihn einfach ziehen lassen. Tja wie bereits geschrieben musste Kimi dann die restlichen 10 Minuten ohne Hinterradbremse zu ende fahren, rettete aber den zweiten Platz doch noch mit grossen Vorsprung ins Ziel. Das ergab dann erneut den 2. Platz Punktgleich mit dem Sieger Fabio Artho. Als dritter gesellte sich noch Joel Stierli dazu und so gab es endlich mal ein Podest mit den dreien wo alle miteinander oben stehen. Die Jungs fahren seit den Anfängen immer zusammen Rennen und dieses Bild gab es so noch nie. Gut gemacht Jungs. Wir freuen uns auf mehr von diesem spannenden Racing.

Am Sonntag startete dann nur noch Kimi in der MXRS-Meisterschaft. Mit Laufsieg im ersten Lauf und Platz zwei hinter Corvin Emmenegger im zweiten konnte Kimi den Tagessieg holen. Vielen Dank an Valter Soares. Nicht nur, dass er uns die neuen Kleider mitbrachte, er merkte vor dem zweiten Lauf im Vorstart, dass Kimi hinten einen platten hatte und wir wechselten hektisch in den letzten Sekunden nochmals das Rad.

Jetzt ist kurz Racing-Pause und wir werden über Pfingsten ein paar Trainingsstunden in Frankreich absolvieren. Weiter geht es dann Mitte Juni mit dem Rennen in Ederswiler.

Rennbericht SJMCC/SAM Schlatt

In Schlatt war am Samstag SJMCC angesagt und für Kimi am Sonntag nochmals als Training ein Start in der SAM-Nachwuchsklasse. Im Training hatte Kimi noch mühe sich mit der sehr schnellen Strecke anzufreunden. Doch in den Läufen zeigte er viel biss und kämpfte tapfer. Leider waren beide Starts nicht optimal geglückt doch schon nach wenigen Runden war er dann in den Top-vier anzutreffen. Seine direkten Konkurrenten schenkten niemanden auch nur einen Meter und so gab es dann spannende kämpfe. Immer sehr fair und eine wahre freude den Jungs zuzusehen. Im ersten Lauf wurde Kimi dritter und im zweiten Lauf gab es dann sogar den zweiten Platz. Das heisst Podest und Platz zwei. Kimi freute sich riesig bei der Zieldurchfahrt. Am Sonntag war der erste Lauf mit Platz 7 OK. Gute Rundenzeiten gefahren aber kein unnötiges Risiko eingegangen. Kurz vor dem zweiten Lauf übergoss ein Wolkenbruch das Renngelände und machte daraus eine Fango-Packung. Fahrbar war’s jederzeit doch Kimi stürzte unglücklich und brachte sein Moped kaum mehr aus dem tiefen Schlamm. Er fuhr das Rennen anschliessend noch fertig aber konnte keine weiteren Fahrer überholen.

Das Rennen von Travis und Mason ist leider schnell erzählt. Beide waren unter der Woche am kränkeln und so fuhren sie auch Motorrad. Es ging irgendwie einfach nicht richtig vorwärts. Bei beiden dann etwas besser im zweiten Lauf, aber bei weitem nicht das, was wir auch schon gesehen haben. Die nächste Chance kommt schon bald in Stüsslingen am Auffahrtsweekend.

Rennbericht MX-Mauren

In Mauren war Mason der einzige der um wichtige SJMCC-Punkte kämpfen konnte. Nichtsdestotrotz kamen alle genug zum fahren. Kimi und Travis fuhren am Samstag in der Hobby-Klasse mit. Am Sonntag bei schwierigen Bedingungen fuhr Kimi noch im Nachwuchs. Ein grosses Dankeschön an Reto und Roger die den Jungs die Bikes wieder richteten.

Kimi konnte im Training die zweite Zeit fahren. Doch das war’s dann auch schon bald. Im ersten Lauf riss ihm an dritter Stelle das Kettenschloss und im zweiten Lauf war die Gabelentlüftung undicht und Kimi konnte mit diesem Fahrwerk nicht mithalten mit den schnellen Jungs. Zum Glück merkte Kimi beim einladen den defekt denn wir «Anfänger» wollten schon anfangen ums Fahrwerk zu schrauben!!! Am Sonntag war aber mehr Köpfchen gefragt als Fahrwerk. Extrem glitschiger Boden machte die Strecke extrem Anspruchsvoll. Kimi musste einige male zu Boden. Die Resultate sind hier zweitrangig und das Training zählt. Travis fand in den Läufen einen sehr guten Rhythmus und fuhr sehr konstante Runden. Wieder viel dazugelernt! Am Sonntag verzichtete Travis (mit Nachdruck von mir) auf einen Start.

Mason hatte einen guten 2. Lauf und wurde dort vierter. Im ersten Lauf war er noch nicht richtig warm und wurde 8. Super gefahren, nie gestürzt und auf den 2. Lauf lässt sich aufbauen. Wir arbeiten weiter hart daran. Wenn Petrus will, dann schon nächsten Samstag in Schlatt.

Big Thanks to all Supporters
Toller Start ins Weekend
was man nicht alles zu sehen bekommt an einem MX!?!

Rennbericht SJMCC-Wagen

Für uns ging dieses Wochenende etwas früher los mit MX. Da alle noch Ferien hatten, gingen wir bereits am Donnerstag zu Artho’s und halfen dort wo Not am Mann war. Es waren zwei tolle Tage Mann kann es schon fast wie Ferien auf dem Bauernhof nennen.

unser neues zu Hause nimmt langsam Form an, Danke Beat Flückiger und Käser Camping

Ich war mir nicht sicher, was ich von diesen beiden Renntagen erwarten sollte. Doch ich würde positiv überrascht. Doch fangen wir vorne an.

Am Samstag war der erste Lauf zur SJMCC-Meisterschaft angesagt. Das ist die Serie, wo wir unsere Prioritäten setzen und gleichzeitig immer alle fahren können. Kimi zeigte von den 34 Startern bereits im Zeittraining, dass er motiviert war. Der dritte Platz war schon mal ein gutes Gefühl für den morgen. Travis kam den ganzen Samstag nicht wirklich auf Touren und haderte ziemlich mit sich selber. Das aber mal vorneweg, am Sonntag fuhr er um Welten besser und er strahlte nach jedem Fahren. Mason machten mit seinen weiten Sprüngen eine super Figur und wenn es Stilnoten gäbe, so würde er jeden Lauf gewinnen.

Leider war Andrich schon abgereist. Schade für das schöne Podest und den tollen Veranstalter

Die Rennläufe waren dann bei den grossen kaum an Spannung zu überbieten. Harte fight’s um jeden Zentimeter mit den besten Kollegen das macht richtig Freude zum Zuschauen. Kimi zeigte zwei super Läufe und wurde mit den Plätzen drei und vier auch gut belohnt. Leider reichte es noch nicht ganz auf das Podest aber wir waren alle sehr zufrieden. Mason zeigte im ersten Lauf eine gute Leistung und wurde vierter. Im zweiten Lauf nach einem sehr guten Start griff er bereits nach wenigen Meter den zweitplatzierten an und überholte diesen sogleich. Er fuhr wie ein verrückter, musste dann aber leider kurze Zeit später einen hefigen Abflug wegstecken und verlor dadurch den Anschluss an die Spitzengruppe. Er wurde mit Platz sieben im Tagesklassement am schlechtesten belohnt für seine gute Leistung. Aber auch er war glücklich über den gelungenen Tag.

Am Sonntag waren dann nochmals je zwei Läufe zur MXRS-Meisterschaft angesetzt. Kimi zeigte mit einem zweiten Platz im ersten Lauf, dass das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht ist. Und das Feld war nicht schlechter besetzt als am Samstag kam doch noch Andrich hinzu. Im zweiten Lauf lief es dann nicht mehr so rund und Kimi musste zweimal zu Boden. Am Schluss gab es noch den sechsten Platz. Travis hatte einen super Tag heute und klassierte sich mit den Plätzen 12 und im zweiten sogar mit Platz elf sehr gut in dem 19 Fahrer starken Feld.

Mason hatte wieder etwas Pech und musste lange warten bis jemand sein Motorrad zum Laufen brachte. Aber auch er zeigte nochmals zwei gute Läufe und wurde im Tagesklassement vierter. Wir schauten noch beiläufig bei den Ranglisten vorbei, und entdeckten mit erschrecken, dass Kimi ja als dritter gewertet wird. Damit hätten wir nun wirklich nicht gerechnet mit diesen Klassierungen und freuten uns umso mehr darüber.

Bereits am nächsten Weekend geht es mit der Veranstaltung in Schlatt ZH weiter. Wir freuen uns über zahlreiche Fans am Streckenrand.

erste Vorbereitungsrennen bestritten

Hallo zusammen

Die neue Saison kommt langsam aber sicher in die Gänge. Wir konnten einen sehr guten Winter verzeichnen und hatten meistens Wetterglück an unseren Trainingsweekends.

Bereits fanden die ersten Rennen statt und wir können zufrieden sein. Am MXRS in Ottobiano war das Rennfeeling noch nicht so ganz da aber letztes Wochenende in Moutier ging es schon einiges flotter zur Sache. Hier durfte auch Mason sein erstes Rennen fahren der Saison und nach etwas Startschwierigkeiten am Samstag fuhr er am Sonntag schon ganz flott seine Runden. Travis hatte kleinere technische Probleme mit der Kupplung welche am Anfang nicht wirklich funktionieren wollte. Jedoch steigerte er sich trotz dem Handycapp ordentlich auf den Sonntag. Kimi liebt diese schwierige Strecke mit den vielen technischen Abschnitten. Der Lohn war dann auch ein dritter Platz am Samstag und ein zweiter am Sonntag. Es fehlten aber einige von den schnellen Piloten und die Spannung auf den 9. April steigt von Tag zu Tag. Dann gibt es das erste Aufeinandertreffen der 85 Kids in Payerne.

Wie es uns dort ergangen ist, erfährt ihr ab sofort immer wieder hier online oder auf Facebook sogar tagesaktuell mit Bilder und Videos.

Like MX-Team Isler on Facebook!!!