Archiv der Kategorie: Jugendmotocross

Rennbericht MX Feldkrich

Das zweite Rennen zur SJMCC-Meisterschaft fand in Feldkirch statt auf dem legendären Montikel. Da dort das Rennen zusammen mit dem KTM-Kini-Alpencup stattfand hatte es fast 40 Fahrer am Start. Es war Mega interessant, mit so grossen Starterfeldern zu kämpfen. Kimi führte das Zeittraining lange Zeit an, doch kurz vor Schluss konnten die zwei Alpencup Fahrer ihn noch überholen. Kimi konnte als dritter seinene Startplatz aussuchen und buchte anschliessend den Holeshot für sich. Auch die First-Lap Prämie, welche vom SJMCC und deren Partner IXS, 100%, Yamaha und Motul verteilt werden, konnte Kimi für sich ergattern. Ein Astreiner Start-Ziel Sieg sollte es werden. Im zweiten Lauf konnte Kimi nach dem Start sich als dritter einreihen. Bereits in der ersten Runde wollte er einen Angriff auf die Spitzengruppe starten und leider ging die Aktion über den Sprung neben die Strecke. Abrupt wurde er von den Seilen und diversen Pfählen gestoppt. Er sammelte alle seine sieben Sachen zusammen und startete die Aufholjagd von zu hinterst im Feld. Leider ging ihm an vierter Stelle die Rennzeit aus und er konnte keine Fahrer mehr überholen. Trotzdem reichte es ihm für einen tollen zweiten Platz.

Travis hatte am Samstag zwei tolle Läufe obwohl ihm die Strecke in Feldkirch sehr rutschig vorkam auf dem harten Wiesenboden. Er ist immer noch fleissig in der Lernphase auf dem 125er und macht mächtig Fortschritte.

Am Sonntag fuhren beide dann noch die Rennen zum Alpencup mit. Ein interessanter Modus der dort gefahren wird. Anhand der Qualizeiten werden die über 180 Fahrer in die jeweiligen Gruppen eingeteilt. Von Hobby ccc bis zur Klasse Superrace fand so jeder seine geeignete Rennklasse. Kimi konnte sich mit nur einer Runde für die schnellste Gruppe qualifizieren. Nur eine Runde? Ja genau, leider zerstörte Kimi seinen Auspuff in der zweiten Runde als er mit der «Birne» in einem Anlieger anhänkte. Auspuff abgerissen uns schwarze Flagge für ihn. Er holte dann zwar noch blitzartig das Bike von Travis im Fahrerlager und versuchte seine Rundenzeiten zu verbessern, doch mit dem fremden Bike und einem Fahrwerk, dass überhaupt nicht auf ihn abgestimt ist, war das kaum möglich. Doch zu unserem Erstaunen, fuhr er bis auf 0.5 Sekunden identische Zeiten wie mit seinem Bike. Doch leider war die gewünschte Verbesserung für einen Startplatz am Gatter nicht mehr möglich. Doch auch aus der zweiten Reihe mit einem gut gewählten Vordermann konnte er zwei Tolle Läufe zeigen. Insbesondere im zweiten Lauf, als er wen man das ganze Korrekt rechnet, von mehr als 180 Fahrer auf den hervorragenden 17. Platz fuhr. Travis zeigte bei der brütenden Hitze ebenfalls zwei tolle Läufe in seiner Gruppe und hatte im zweiten Lauf zwei Runden vor Schluss seine Premiere mit einem Plattfuss am Hinterrad. Doch auch so kann man Rennen fertig fahren obwohl er das am Anfang nicht wirklich war haben wollte.

SJMCC/MXRS Bullet

Leider meinte am Samstag der Petrus es nicht so gut mit uns und die Veranstaltung musste bereits am morgen abgesagt werden. Leider schon wieder eine Rennen welches gestrichen werden muss. Schade, wir hätten gerne Punkte geholt.

Am Sonntag jedoch konnte dann unter perfekten aber sehr schwierigen Bedingungen eine tolle MXRS-Veranstaltung durchgezogen werden. Schon im Training duellierten sich für uns alle, überraschender weise Kimi und Ciryl Elsener. Am Schluss hatte Cyrille die Nase um 0.035 sec vorne. Aber Respekt, was für eine Vorstellung. Auch Travis zeigte tolle Runden im Zeittraining und merkte sogar, dass sein Bike eigentlich besser laufen müsste. Kurz umgedüst und das Ding ging wieder ab wie Pressluft. Travis konnte nach einem Super Start im ersten Lauf einen zehnten Platz ins Ziel fahren. Im Zweiten Lauf gelang der Start nicht mehr so optimal und die Gruppe vor ihm machte ihm viel mehr Mühe als noch im ersten Lauf. Aber wir bleiben dran. Auch von ihm eine tolle Vorstellung gewesen.

Bei Kimi muss man sich wenn alles normal läuft keine grossen Sorgen machen um die Starts. Auch in Bullet klappte das recht ordentlich und er konnte mit einer cleveren ersten Kurve beides mal die Führung kurz nach dem Start übernehmen. Doch von hinten kam dann jeweils recht schnell Cyrill wobei wieder zum erstaunen vieler, kämpfte Kimi tapfer mit ihm bis kurz nach Rennhälfte. Kimi musste dann jeweils etwas abreissen lassen, teils technisch bedingt aber auch vom Speed her dann im zweiten Lauf. Doch der Rückstand von nur gerade knapp 20 Sekunden kann sich sehen lassen. Kimi konnte mit einem 4-2 als zweiter auf das Tagespodest.

Weiter geht es nun in Feldkirch am kommenden Wochenende. Kimi und Travis fahren am Samstag in der Klasse MX2 Jugend um wichtige SJMCC Punkte, am Sonntag dann als Trainingsrennen noch in der einten oder anderen Hobbyklasse. See you on the Track!

Link zum Tagesprogramm von Feldkirch -> Klick mich

Rückblick Saisonstart 2019

SAM-Nachwuchs Podest MX-Emmingen

Bereits sind die ersten Rennnen dieses Jahr Geschichte. An den beiden MXRS-Rennen in Italien im März fuhren wir jeweils an einem Tag mit, um das Racefeeling ein bisschen aufzubauen. Diese Rennen liefen mal besser mal weniger aber war eine super Vorbereitung. Kimi hatte bereits drei Rennen zur SAM-Nachwuchsmeisterschaft welche er im Moment anführt. Im SJMCC U20 Cup war am vergangenen Wochenende der erste Meisterschaftslauf. Leider konnte Kimi nicht ganz sein bestes Racing abrufen und dann kamen auch noch technische Probleme an der Hinterradbremse dazu so dass wir mit einem 5. Platz im Gesamtklassement erstmal zufrieden sein mussten.

Travis wechselte kurz vor Saisonbeginn noch auf den 125er und fuhr ebenfalls in Emmingen sein erstes Rennen. Am Samstag merkte man schon noch, dass er mit dem neuen Bike noch nie gefahren war. Jedoch am Sonntag zeigte er zwei tolle Läufe und konnte den Tag auf dem 19. Platz abschliessen.

Weiter geht es nun an den Pfingsten mit drei intensiven Trainingstagen. anschliessend folgen dann mit Ederswiler, Bullet und Feldkirch drei Rennwochenende wo wir hoffentlich weiter fleissig auf Punktejagd gehen können.

Foto-Shooting ISMX Young Guns
PIIZZZAAAA !!!
Mud-Race @ Ceriano-Laghetto

nice Finish – MX Wängi

Ein Top Weekend war es wie so oft schon in Wängi. Perfekte Bedingungen und viele Zuschauer. Kimi konnte am Sonntag nochmals so richtig überzeugen und fuhr auf den sehr tollen zweiten Platz. 

Jetzt heisst es erst mal Pause machen und wir werden anfangs Jahr die neue Saison mit vollem Elan in Angriff nehmen. 

Wir bedanken und bei allen Sponsoren und vielen Unterstützer und wünschen allen einen erholsamen Winter. See you on the Track 2019.

 

Rennbericht SJMCC Amriswil

Am letzten Weekend stand das Rennen in Amriswil auf dem Programm. Kimi zeigte einen super ersten Lauf und wurde guter dritter. Im zweiten Lauf hatte er einen sehr schlechten Start und musste sich durch das Feld kämpfen. Leider brauchte Kimi sehr lange, bis er eingermassen einen Rhythmus hatte und so ergab es „nur“ einen 8 Platz im zweiten Lauf. 

Travis hatte seine Läufe am Samstag. Und auch er sprang den grossen Step Down in einem Satz. 

Weiter geht es nun mit dem Clubrennen in Triesen am kommenden Sonntag bevor dann das grosse Finale steigt am Rennen in Wängi. 

 

Rennbericht SJMCC/MXRS Balm

Das letzte Weekend verbrachten wir in Balm. Die permanente Trainingsstrecke ist gespickt mit vielen Sprüngen und schwierigen auf und Abfahrten. Travis fuhr nur am Samstag die SJMCC-Meisterschaft. Im Training noch etwas verschlafen unterwegs konnte er sich in den Läufen jedoch stetig verbessern. Bis am Abend sprang er sogar den mittleren Tabel was ihn zusätzlich motivierte.

Kimi fuhr am Samstag das dritte Rennen auf dem grossen 125er Bike. Es macht ihm sichtlich Spass und es war 100% die richtige Entscheidung. Er konnte am Samstag sogar wieder als dritter auf das Podest! Nur gerade 5 Fahrer aus der Gruppe mit Kimi sprangen den grössten Tabel und Kimi musste einer davon sein. Dies brachte ihm aber entscheidende Vorteile in jeder Runde die er geschickt einsetzen konnte. Einzig das Wiesenstück im oberen Teil bereitete ihm über das ganze Weekend noch etwas Mühe. Aber wir arbeiten daran. Am Sonntag startete er dann noch in der MXRS-Klasse wo er sich mit der zweiten Zeit im Training für die Race-Klasse qualifizierte. Er zeigte zwei super Läufe und belegte jeweils den fünften Rang im Ziel!!

Nun freuen wir uns auf Amriswil. Nochmals ein Heimrennen mit hoffentlich vielen bekannten Gesichtern am Streckenrand. Wir würden uns über einen Besuch freuen.

Rennbericht MX Beggingen

Wir hatten trocken, das positive mal vorneweg. Aber es war nicht das einzige positive an diesem Weekend. Tolle Strecke und „Werksboden“ machten das Rennen zu einem grossen Vergnügen. Für Kimi war es das zweite Rennen, resp. auch das zweite mal, das er auf dem 125er sitzt. Zwei super Starts am Sonntag zusammen mit dem SAM-Nachwuchs zeigten, dass er dies auch auf dem grossen Bike schon wieder im Griff hat.  Im ersten Lauf musste er kurz nach Rennhälfte kurz zu Boden, jedoch zeigte er im zweiten Lauf eine tolles Rennen und konnte am Schluss sogar als dritter aufs Podest. Leider musste dafür Joel mit viel Schmerzen nach Hause fahren. Das zu topen dürfte schwierig sein. Aber wir freuen uns auf die neue Herausforderung! 

Travis und Mason machen nun den Alltag für uns wieder perfekt. Endlich haben wir wieder in drei verschiedenen Kategorien Kinder. Jupiehhhh. Mason wurde vom Training bis zum letzten Lauf fast 40 Sekunden schneller und das soll mal einer nachmachen! Travis konnte auch interessante Zweikämpfte mitfahren und zeigte gute Rennen. 

Nächstes Weekend steht nun Gutenswil auf dem Programm. Wäre ganz in der Nähe falls einer Vorbeischauen möchte ?!?

 

Kimi gewinnt Heimrennen in Zuckenriet

Kimi konnte an beiden Tagen das Tagesklassement für sich entscheiden und wurde der Favoritenrolle gerecht. Es war jedoch einiges intensiver als er sich das vermutlich vorgestellt hat im Vorfeld. Die jungen drücken extrem nach und machten es ihm nicht leicht. Travis hatte am Anfang noch seine Mühe mit der Strecke und liess immer sehr schnell abreissen von seinen Konkurrenten jedoch zeigte er am Sonntag im zweiten Lauf eine hervorragende Leistung. Das war richtig cool wie er gefahren ist und motivierte ihn unheimlich. Bei Mason kämpfen wir immer noch mit den einschlafenden Finger. Leider kann er immer noch keine volle Laufdistanz durchfahren. Wir hoffen, dass wir für dieses Problem bald eine Lösung finden und dann geht es auch mit ihm wieder aufwärts. 

Am nächsten Weekend versucht nun Kimi noch einen Gaststart beim ADAC in Möggers bevor wir dann in die Wohlverdienten Sommerferien nach Belgien fahren. 

Weiter geht es dann mit Racing am 24. August in Walde/Schmiedrued. Wir freuen uns schon jetzt darauf.

Rennbericht SJMCC/FMS Bartenheim

Am vergangenen Wochenende fuhren wir nach Bartenheim wo der nächste Stopp der SJMCC-Meisterschaft stattfand. Ebenfalls am gleichen Ort fand dann am Sonntag auch noch ein Lauf zur FMS-Meisterschaft statt. Leider ist diese Meisterschaft aber für uns nach den Problemen mit der Gesundheit von Kimi und dem verpassen der ersten beiden Weekends schon fast gelaufen und wir fahren hier für das Tagespodest.

Am Samstag waren alle drei im Einsatz. Mason konnte auch schon seine ersten Erfolgserlebnisse feiern. Im zweiten Lauf konnte er die komplette Distanz durchziehen und hatte nur noch wenige Probleme mit den einschlafenden Händen. Wir freuten uns sehr und hoffen, dass die Muskeln bald jeden Lauf zu ende fahren lassen. Travis kam auf der sehr schwierigen Strecke nie wirklich in einen guten Fluss und war dementsprechend enttäuscht über sein Resultat. Weiter viel trainieren und dann wird es auch bei ihm wieder besser laufen. Kimi hatte dagegen sehr viel Freude an der Strecke und konnte endlich wieder mal ein gutes Resultat einfahren. Er kämpfte immer um die Spitzenpositionen mit und erkämpfte sich den großartigen zweiten Platz. Auch konnte er die neu geschaffene First-Lap Prämie vom SJMCC im ersten Lauf sichern und die schöne Tafel inkl. 20.- Preisgeld einstecken.

Kimi verpasste die Siegerehrung weil er den nahegelegenen Flughafen mit dem Velo besuchte. Mason vertrat ihn aber voller Stolz!

Am Sonntag war dann wie bereits in der Einleitung erwähnt die FMS-Meisterschaft dran. Über die Nacht regnete es ziemlich kräftig und es war gefühlte 20 Grad kälter als noch am Samstag. Doch das kam Kimi nur entgegen und auf der noch schwierigeren Strecke blühte er richtig auf. Im ersten Lauf gab es einen sehr guten vierten Platz nachdem der haushohe Favorit mit technischen Defekt in der Aufwärmrunde bereits aufgeben musste. Nun war klar, dass er für das Podest nur vor Cyrille Elsener ins Ziel kommen muss. Die beiden bekämpften sich fast wärend dem ganzen Lauf und es war an Spannung kaum zu überbieten. Leider stürzte ein Mitkonkurrent direkt vor den beiden Streithähnen und Kimi verhakte sich so unglücklich, dass er mit Abstand als letzter aus dem Getümmel die weiterfahrt wieder aufnehmen konnte. Im Ziel war es dann der sechste Platz und in der Tageswertung reichte das noch für Platz fünf. Nach der ersten Enttäuschung überwog dann aber bald die Freude über die tolle Fahrt und das wiedergewonnene vertrauen und wir schauen sehr positiv in die Zukunft. Die Saison geht noch lange und wir werden hart daran arbeiten.