Archiv der Kategorie: Foto’s

Rennbericht SJMCC/MXRS Wagen

Wie schon fast Tradition reisen wir schon sehr früh nach Wagen an das Rennen und genossen zusätzlich ein paar Tage Ferien auf dem Bauernhof. Mal da und dort etwas helfen und Zelt aufstellen. Immer wieder schöne und lustige Momente erleben und das Leben geniessen. Kimi machte nach fast 7 Wochen nach dem OK vom Osteopathen und dem Ärzteteam ab Donnerstag wieder seine ersten Runden und auch Travis und Mason nützten ein paar Runden um sich bereits an die Sprünge zu gewöhnen.

Der Rennsamstag startet dann mit den Trainings wo Kimi sich als vierter eine gute Ausgangslage schaffte im Backyard Racing U16 Cup. Travis haderte noch ein bisschen mit sich selber. Er hatte seinen grossen Auftritt leider erst am Sonntag wo er richtig mächtig am Gasschieber zog. Mason hatte im Training einen groben Zwischenfall der nicht hätte sein müssen, wenn alle ihren Job richtig gemacht hätten. Leider prallte ihm nach einem Sprung ein anderer Fahrer richtig heftig auf die Hand und er musste starke schmerzen ertragen. Doch er biss auf die Zähne und konnte doch noch beide Läufe fahren.

Kimi fuhr im ersten Lauf einen souveränen Holeshot heraus musste dann aber bereits in der zweiten Kurve auf der frisch gewässerten Strecke zu Boden. Schnell wieder aufgestanden und die Verfolgung wieder aufgenommen krachte es im hinteren Teil der Strecke gleich nochmals. Nun war er mit Abstand letzter. Das sicher auch ein Problem der fehlenden Fahrpraxis der letzten sieben Wochen. Kimi fand dann aber doch noch einen guten Rhythmus und konnte sich mit einer kämpferischen Leistung auf den sechsten Platz nach vorne kämpfen. Im zweiten Lauf war dann das Rennen am Ende der Startgerade schon zu Ende. Nach dem heftigen Startcrash entschieden wir uns gemeinsam zur Rückkehr ins Fahrerlager. Am Sonntag war dann neben technischen Problemen bei Kimi auch die Luft raus. Vermutlich ein bisschen zu viel Sonne erwischt und auch Mason strich die Segel bereits am Morgen beim Aufstehen mit Kopfschmerzen und Schüttelfrost. Einzig Travis holte für das Team die Kohlen aus dem Feuer. Er fuhr sehr saubere Runden und wir waren mächtig Stolz auf seine Leistung. Hoffen wir er kann das nun endlich auch mal an einem Lauf in der SJMCC Serie umsetzen.

Weiter geht es für uns vermutlich am nächsten Wochenende in Schlatt sofern alle Gesund sind und das Wetter am Sonntag es zulässt, dass es für Mason sinn macht einen Start beim Scott Kids Cup zu wagen.

 

Rennbericht Gutenswil SJMCC, SAM

Gutenswil war wie alle Jahre eine Top-Veranstaltung und auch alle Klassen des SJMCC dürfen seit zwei Jahren mitfahren. Der Boden ist sehr schwierig zum befahren da es überall sehr viele lose Steine hat.

Fangen wir beim kleinsten an. Mason hat nun sein neues Bike und kommt schon sehr gut zurecht. Natürlich wurde er letzter aber er war voller Eifer dabei und freute sich riesig über sein neues Bike.

Travis zeigte zwei saubere Läufe. Leider konnte er mit der Gruppe vor ihm nur am Anfang mithalten und musste dann jeweils abreissen lassen. Aber er fuhr Konstant und auch die vielen Doppelsprünge nahm er bravourös.

Foto by EeaA Entertainement

Kimi erlebte ein graues Wochenende. Am Samstag fuhr er beim SAM im Nachwuchs mit. Im zweiten Lauf erwischte er hinten eine Plattfuss und musste nach nur zwei Runden das Rennen beenden. Am Sonntag im Jugendcross stürzte er beide Male in der Startphase und konnte dann auf die sehr schnell fahrenden Kollegen wie Joel Stierli, Luan Kündig, Moritz Baumann und der überraschende Timo Trapp nie aufschliessen. Hier sind einige Punkte verloren gegangen im Bezug auf die Meisterschaft wo Kimi im Moment auf dem sehr guten 5. Platz steht.

Am nächsten Weekend holen wir uns, wenn alles normal läuft noch den letzten Schliff für die restlichen fünf Renntage und machen ein gemütliches Trainingsweekend in Walldorf. Die sandige Strecke eignet sich hervorragend für Kurventraining und die übersichtliche Kinderstrecke lässt auch für Mason viel Platz zum Spielen. Über Begleitung würden wir uns freuen.

MSC-Walldorf Info-Homepage

Rennbericht MXRS Zuckenriet

Auf dieses Rennen freuten wir uns schon seit dem Bekanntwerden des Datum. Es Stand das Heimrennen aller Heimrennen in Zuckenriet auf dem Programm. Vom Mittwoch auf Donnerstag in der Nacht fuhren wir aus unseren Ferien in Belgien nach Hause und am Donnerstagabend durften wir bereits das erste Mal die Strecke testen. Der erste Eindruck war super und unsere Jungs freuten sich noch mehr auf das Weekend.

Am Samstag reagierte der Veranstalter sehr spontan und liess die 50er separat fahren da es genügend Anmeldungen hatte. So konnte auch Mason sein Können zeigen. Leider fuhren dann am Sonntag die 65er und 50er zusammen und Mason hatte Angst, mit den schnellen Jungs zusammen zu fahren. Aber er zeigte dann sein können den angereisten Fans auf einem kleinen Acker neben der Strecke.

IMG_2429 IMG_2434

Travis fuhr am Samstag und Sonntag und hatte spannende fights mit Madison Bleiker und noch weiteren Jungs. Am Sonntagabend spät beim letzten Lauf wurde er jedoch unsanft von seinem Bike geholt. Ein Konkurrent hatte etwas knapp überrundet und ihn am Lenker touchiert. Nach einem kleinen Check vom Rettungssänitäter ging es dann aber wieder selbstständig ins Fahrerlager zurück.

Kimi liebte die Strecke mit den grossen Sprüngen. Er fuhr sehr sicher und zeigte wie gewohnt sehr gute Starts. Am Samstag konnte er zweimal den guten vierten Platz ins Ziel fahren. Am Sonntag reisten dann noch einige Fahrer mehr an. Aber Kimi liess sich davon nicht beirren. Er fuhr im ersten Lauf nach einem mittelmässigen Start (8. Nach der ersten Kurve) lange in einer dreiergruppe und konnte dann gegen Ende des Rennens auch noch einige Plätze gut machen. Im zweiten Lauf hatte er dann wieder einen sehr guten Start und konnte ohne grössere Probleme den fünften Platz nach Hause fahren. In der Tageswertung ergab das den tollen fünften Platz.

Jetzt ist eine Woche Rennpause bevor es dann am 8. August in Hugelshofen (fast wieder eine Heimrennen) für Kimi ein weiterer Gaststart in der Klasse Nachwuchs beim SAM-Rennen gibt.

Fotos von Ossingen

Vielen Dank an Karin und Roman, sind cool wordä…

Rennbericht SJMCC Ossingen

Nun stand noch das Rennen in Ossingen aus. Das Wetter versprach perfekt zu werden und durch den sehr wasserdurchlässigen Boden war auch nach den vielen Regenfällen die Strecke in einem perfekten Zustand. Der Veranstalter gab sich wirklich sehr viel Mühe. Die Strecke war mit gut einer Minute Fahrzeit eher kurz aber sie war technisch sehr Anspruchsvoll, so dass kaum Zeit zum Verschnaufen blieb. An dieser Stelle ein riesen Kompliment an den Veranstalter. Ebenfalls möchten wir uns bei den treuen Fans bedanken die den Weg nach Ossingen in Angriff genommen haben. Schön solche Unterstützung zu haben.

Interessante Diskussionen jeweils nach den Läufen
Interessante Diskussionen jeweils nach den Läufen

Travis durfte leider nicht mehr mitfahren da wir nun zuerst seine Schulter wieder in Ordnung bringen wollen. Er stand ja schon frühzeitig als Drittplatzierter fest in der Meisterschaft und so macht es keinen Sinn, unnötig etwas zu riskieren.

Das meint Travis zu der Situation... äs Sorry a alli Grossmami's
Das meint Travis zu der Situation… äs Sorry a alli Grossmami’s

Es standen aber trotzdem zwei Fahrer vom Team am Start. Mason gefiel die Strecke in Ossingen von Anfang an sehr gut und es war eine grosse Freude, ihm zuzusehen. Ich denke das gibt der neue Kurvengott. So perfekt wie er die leisen trifft, da kann sich noch manch einer was abschneiden von ihm. Natürlich wurde er von den Platzierungen her gesehen immer letzter aber das spielt überhaupt keine Rolle. Er macht das so genial und „steht“ jetzt schon fast am meisten vom ganzen 50er Feld.

IMG_1125

Bei Kimi war es wesentlich nervenaufreibender als bei Mason. Kimi hatte vor dem Weekend nur gerade noch 13 Punkte Vorsprung die es zu verwalten galt. Das heisst, Kimi musste nochmals in vier Läufen alles geben. Das wusste er und wir alle auch und dementsprechend gross war dann auch die Anspannung als es am Samstagmorgen los ging. Doch Kimi bestand den ersten Test und beendete das Zeittraining auf dem 5. Platz. Von Joel sind wir ja gewohnt, dass er Mühe hat eine schnelle Runde zu fahren. Aber im Rennen darf man den nie ausser Acht lassen. Dementsprechend war auch die Stimmung immer noch ziemlich angespannt. Doch Kimi bewies mentale Stärke und konnte in beiden Läufen sich hervorragend durchsetzen und wurde im Tagesklassement toller vierter. Der erste Schritt war getan. Doch mit dem unglaublichen Punktesystem war ein Vorsprung von nun 30 Punkten noch kein Grund zum sich zurückzulehnen. Ein Sturz am Sonntag und alles wäre wieder vorbei.

In Geheimer Mission. Gamen als Gruppenerlebnis...
In Geheimer Mission. Gamen als Gruppenerlebnis…

Doch auch am Sonntag zeigte Kimi eine hervorragende Leistung. Im Training konnte er sich dann auch überwinden, den Tabel ganz zu springen und so schlug es ihn Zeitweise sogar auf den 2. Platz im Zeittraining. Am Schluss war dann die übliche Reihenfolge wieder hergestellt und Kimi wurde 4. Vom 2. Bis zum 5. Platzierten war der Abstand gerade mal 1.3 Sekunden. Gewaltig hoch das Niveau ende Saison.

IMG_0902

Kimi fuhr zwei Läufe in überzeugender Manier, obwohl er anfangs im zweiten Lauf seine Gedanken schon mehr beim Pokal als auf der Strecke hatte, merkte er dann plötzlich, dass schnell fahren ja mehr Spass macht als nur so mitrollen. Er holte dann gegen Ende des Laufes wieder auf und konnte sich am Abend ein weiteres Mal als 4. Klassieren.

IMG_0971

Doch die Tagesklassierung war mehr als Zweitrangig. Beim Wohnwagen angekommen flossen schon die ersten Freudentränen und Gotti packte den mitgebrachten Champagner aus und wir feierten Lautstark den dritten Meisterschaftsplatz von Kimi und Travis.

Wir bedanken uns recht Herzlich bei allen die uns immer unterstützen und an unserer Leidenschaft teilnehmen. Wir freuen uns schon auf die Saison 2015. Aber zuerst lassen wir unsere Jungs nochmals hochleben an der Meisterfeier in Oberbüren am 22.11.2014. Würde uns freuen, wenn auch ihr dann dabei währt. www.meisterfeier.ch

10698535_10205100416058163_4979382736060335937_n